Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Jürgen Hoffmann sagt:

    Hallo, vielen Dank für die tolle Musik am 24.9. in Eilsdorf. Es war großartig.

  2. Jörg Warkmester sagt:

    Ihr Lieben Ihr Superband – nochmal und nicht zum letzten vielen Dank für diese Hammerbegleitung unseres Hochzeits-Festivals, Monsun-Wedding im Sand. Allgemeines Feedback: das hat jetzt schon Geschichte geschrieben! Da Euch viele noch nicht kannten, war die Überraschung umso grösser, und entsprechende Kommentare von alles Seiten. Wir sind sooo glücklich über das Gesamtpaket, unsers wie Euers, Euer Einfühlungsvermögen, die stundenlange Power, dieses unglaublich schön mäandernde Wooden Ships-outro zur Feuershow…es hätte noch Stunden weitergehen können! Wir warten jetzt auf Fotos und Filmchen, wir schicken Euch zu! Herzlichst, Jörg und Katja

  3. Claudia und Matthias sagt:

    Waren sehr beeindruckt, war echt ein super Sound, tolle stimmen und alles ohne Elektrik.

  4. Michael David sagt:

    Ab und zu veröffentliche ich kuriose Geschichten des Alltags unter der Überschrift “NEULICH…” in Facebook. Gestern (27.02.16), als wir, Anne und ich, in Hamburgs Innenststadt shoppen waren ereignete sich folgendes…

    NEULICH IN DER SPITALER STRASSE

    Stand vor H & M und wartete auf Anne. Draußen spielte die Bergedorfer Band “Rock Die Straße” alte Hits aus den 70ern (übrigens bis zu unserem Umzug Ex-Nachbarn von uns), die sind oft Samstagnachmittags hier. Langsam wurde mir kalt, ich musste mal und bekam auch Hunger – langsam könnte Anne mal antanzen.
    Plötzlich roch es verbrannt, leichter Qualm schwebte über der Szenerie der Spitaler Straße. Die Quelle war schnell ausgemacht: In einem fast geschlossener Papier-Zigaretten-Müll-Container, keine fünf Meter entfernt, hatte sich wohl durch eine achtlos eingeworfene Kippe ein Schwelbrand gebildet, nicht der Rede wert. Ich lauschte weiter der wirklich gut gemachten Live-Musik.
    Und dann kam, ich glaubte meinen Augen kaum, etwa fünf Minuten später hinten bei P & C ein Löschfahrzeug der Hamburger Feuerwehr mit Blaulicht um die Ecke, kämpfte sich mit Lautsprecheransagen durch die Menschen der Fußgängerzone und blieb schließlich genau vor mir stehen. Einige Passanten fingen bereits zu grinsen an.
    Etwa sechs tapfere Kämpfer gegen das Feuer kamen ziemlich gelangweilt aus dem Fond des roten LKWs, öffneten das Fach des qualmenden Mülleimers, in dem die Schublade mit den aufgerauchten Zigaretten, 20 X 10 cm, steckte, tröpfelten etwas Wasser drauf, stiegen alle wieder ein und rollten durch die Menschenmenge langsam davon. Sie ließen kopfschüttelnde, sich die Augen reibende und breit grinsende Passanten zurück. “Rock Die Straße” spielten gerade Smoke On The Water.
    Ich habe es vermieden, die Szene zu filmen – die Feuerwehrleute hätten mir – mit Recht – was aufs Maul gegeben…

    Soweit der Bericht. Und nein, ihr spieltet nicht Smoke On The Water – aber es kam mir spontan in den Sinn.
    Das Beste hatte Anne übrigens nicht verpasst, als sie nach dieser Aufregung wieder auftauchte – EUCH! Leider mussten wir schon bald weiter. Aber wie immer wart ihr klasse!

    Eure ehemaligen Nachbarn aus dem Achterschlag
    Anne und Micha :-)

  5. Gerhard Warnke sagt:

    Na, Ihr vier Süßen,
    ich schreibe Euch mal ganz offen vom anderen Elb-Ufer, also: ich finde Euch großartig und sehe Euch regelmäßig in der Spitaler Straße. Ich frage mich, warum hier so wenig Begeisterungsstürme im Buch stehen. Sind alle sprachlos vor Begeisterung? Dann muss ich wohl ran: also, Ihr seid musikalisch superklasse,sehr schön anzusehen, ihr Jungs, und sogar Silv hat enormen SexAppeal, obwohl sie eine Frau ist. Und ich weiß, wovon ich spreche.
    Also: ihr seid völlig zu Unrecht nicht noch mehr bekannt, als ihr schon seid. Und euch kennen viele Leute, die ich kenne.
    Hamburg ohne ROCK DIE STRASSE , das wär´nix! Bleibt uns bloß erhalten.
    Toller Beitrag im HH-Journal!

    Euer Gerdi

  6. Hendrik sagt:

    Hallo Leute, sehr schade, daß es gestern so doll geregnet hat. Ich wäre sehr gerne noch länger geblieben und hätte Euch zugehört, aber wir waren dann soch ziemlich naß geworden. Und ein bißchen müde nach dem eigenen Auftritt. Aber was ich gehört und gesehen habe war klasse. Herzliche Grüße, Hendrik

  7. Petra sagt:

    Danke für euer wunderbares Akustikkonzert am 21.2.!!

  8. Moin,
    unter dem u.a. link habe ich in der Tube ein Video, Martha Rumregatta 2014, eingestellt. Es ist ein Segelvideo. Sequenzen von Eurem Auftritt sind als Untermalung eingebunden. Der Film ist leider an einigen Stellen in der Bildquali nicht optimal, aber vielleicht trotzdem sehenswert.

    Gruß aus Finkenwerder
    Achim

    https://www.youtube.com/watch?v=06LRC-X_KP0

  9. Karl sagt:

    Freue mich wenn ich euch im Februar mal kennen lerne. Auf in die Hasseaula.

    Freu mich drauf…

  10. Rudi und Mimi sagt:

    Hallo, liebe Superband,

    wir haben Euch in der Spitalerstrasse gesehen und gehört. Zu fünft
    diesmal. Ihr seid genial, verbreitet eine tolle Flowerpower-Stimmung und habt einen wunderbaren Gesang. Silv und Miko sind der Hit zusammen und die Streicher im gemeinsamen Spiel und Mike und Kannemann und überhaupt. Wir kommen sicher in die Hasseaula und freuen uns auf Euch++
    Bis dann,
    Rudi und Mimi

  11. Anica sagt:

    Haben Euch heute in Flensburg erlebt. Hat uns suuuper gefallen. Sympatische Band, tolle Musik! Ganz ganz toll! Schön dass wir Euch zufällig entdeckt haben :)

  12. Susanne Holten sagt:

    Liebe Band ROCK DIE STRASSE,

    ich bin viel auf Festivals, Sehe mir Bands an, bekannte und unbekannte.
    Ihr seid zu Unrecht nur dort bekannt, wo ihr bekannt seid, auch, wenn Euch schon sehr viele Leute schätzen.
    Satzgesang, Instrumentierung, alles so lebendig und frisch, toller Klang und das unverstärkt! Toll auch Eure alt-neue Besetzung. Ich kenne Euch schon lange und sage Euch: wie kann man sich bloß ständig verbessern?? Und jedes Alter anspechen..
    Macht Spaß mit Euch. Wo ist Eure umwerfende Version und Show des
    Stückes FEVER und NDW? Udo, Nina H?
    Bis bald,
    Susanne

  13. Christa und Günter sagt:

    Serrahn explodiert!
    Ja, liebe Freunde, da hatten wir uns aufgemacht ins verträumte “Mountain Village” um einer Lesung von Prof. Ilias Kannemkles über “Die Kombizange und ihre Bedeutung in der Griechischen Mytologie” zu erleben. Aber dann? Gut, zuerst – aha als dramatisches Schauspiel mit musikalischer Untermalung. Nur läppische Musik ohne Kombizange? Doch dann kam sie zum spektakulären Einsatz ihrer Bestimmung geschuldet. Danach widmeten wir uns der musikalischen Darbietung. Begeistertes Publikum mit frenetischen Beifall ließen den Serrahn erbeben! Silv und die Bengelbande in “Höchstform” in einer mitreißenden Show!!! Silv mit ihrer einzigartigen Musikalität und Bühnenakrobatik! Mikes obligatorischer Saitensprung konnte ohne Kombizange repariert werden. Miko, der Teufelsgeiger wäre stark untertrieben!!! Einfach exorbitant Suuuuuperrr!!!! Thorsten mit einer “Blueseinlage” vom feinsten! Joe Cocker gibt seine Stimme ab und tritt nie, nie wieder auf! Kannemann hatte da schon mal etwas vorbereitet – ein selbstgebasteltes Schlagzeug!
    Wirklich einmalig ihr Straßenrocker, Gänsehaut bis der Arzt kommt!!!
    Danke!!!